Gemeinsam ein Zeichen setzen!

Website_TGAMR_kleinDer 1. Juli ist der Internationale Tag gegen antimuslimischen Rassismus. Als Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus setzen wir uns in unserer Arbeit gegen jede Form von Diskriminierung und Rassismus ein und unterstützen zusammen mit vielen anderen Organisationen die Initiative #keinplatzfürhass von CLAIM!

Ihr wollt mehr über die Initiative, die Unterstützer*innen und geplante Aktionen erfahren? An dieser Stelle findet ihr weitere Informationen zu CLAIM und dem Aktionstag 2018.

Wieso der 1. Juli?

Der Tag wurde 2015 von RAMSA e.V. ins Leben gerufen um auf antimuslimischen Rassismus in Deutschland und Europa aufmerksam zu machen. Der 1. Juli wurde gewählt, um an die Ermordnung von Marwa El Sherbini  2009 im Dresdner Landgericht zu erinnern. Der gewaltsame Tod der schwangeren, 32-jährigen Pharmazeutin aus Ägypten wurde auch international zur Zäsur dafür, was Islamfeindlichkeit für Folgen haben kann. Als internationaler Tag gegen antimuslimischen Rassismus steht der 1. Juli seitdem für entschiedenes Eintreten für eine solidarische, demokratische, freiheitliche und multireligiöse Wertegemeinschaft. Mehr Informationen zu der Entstehung des Tages  findet Ihr hier.